WORTKLANGRAUM

Musik und Dichtung

 

3. Jahrgang 2011

März bis Juni – September bis Dezember, mittwochs 20.30 Uhr

 

Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

Bornheimer Straße 130 – Bonn-Nord

 

 

Die leere Kirche Sankt Helena wird zur „Kreuzung“ zwischen der gegenwärtigen Kultur und dem christlichen Kult. Im Kult und seinen Riten begehen Menschen ihre Existenz vor Gott. Die Kultur, im weitesten Sinne, drückt aus, was Leben ist und Menschen aus ihrem Leben machen. Kunst, Musik, Literatur sind Formen solcher Kultur.

In seiner Leere wartet der Raum Sankt Helena darauf, dass Menschen anfangen, den Themen ihres Lebens Gestalt zu geben. Vielleicht wird dann erfahren: Was hier erprobt wird und was einst hier begangen wurde, handelt vom Leben, wie es ist und wie es sein könnte.   Kreuzung an Sankt Helena – Ein Dialograum für christlichen Kult und zeitgenössische Kultur e.V.

 

Für Kenner ist sie zum bekannten Kunst-Ort geworden, die Kreuzung an Sankt Helena. Hier bieten wir ab März nun im dritten Jahr einen neuen Veranstaltungstyp. Unter dem Schlagwort WORTKLANGRAUM wird an jedem ersten Mittwoch im Monat von 20.30 bis 21.30 Uhr eine Verbindung von Wort und Musik aufgeführt. Klang und Wort wollen Themen der Zeit und Dimensionen des Lebens aufgreifen.

WORTKLANGRAUM in der Kreuzung an Sankt Helena will Spuren des Lebens lesen, auch gegen unsere Gewohnheiten. Überwiegend neuere Musik und Dichtung kommen zum Vortrag.

 

Musikalische Leitung:

Michael Denhoff, Komponist

 

Textauswahl:

Michael Denhoff

 

Veranstalter:

Kreuzung an Sankt Helena e. V.

Katholisches Bildungswerk Bonn

Kasernenstraße 60

53111 Bonn

 

Der Eintritt ist frei.

Um eine Spende wird jeweils gebeten!

 

 

 

 

17 leicht

Mittwoch, 2. März 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

18 schwer

Mittwoch, 6. April 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

19 hell

Mittwoch, 4. Mai 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

20 frei

Mittwoch, 1. Juni 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

 

 

21 außen

Mittwoch, 7. September 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

22 innen

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

23 dunkel

Mittwoch, 2. November 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

24 offen

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20.30 Uhr

 

zum Programm

 

 

Archiv 2009     ► Archiv 2014

Archiv 2010     ► Archiv 2015

Archiv 2012     ► Archiv 2016

Archiv 2013     ► Vorschau 2017

 

PRESSESTIMMEN 

 

 

17 leicht

 

Mittwoch, 2. März 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

P R O G R A M M

 

 

 

Giuseppe Ungaretti

Sterne

Ewig

 

Peteris Vasks (*1946)

Landschaft mit Vögeln (1980) für Flöte solo

Hans Magnus Enzensberger

Semantik

Leichter als Luft

 

York Höller (*1944)

Scan (2003) für Flöte solo

Rose Ausländer

Zwölf Gedichte

aus: Ich zähle die Sterne meiner Worte

 

Albert Roussel (1869 - 1937)       

Deux Poême de Ronsard op. 26 (1924) für Sopran und Flöte

   I  "Rossignol, mon mignon"

   II  "Ciel, aer et vens"

Hanns-Josef Ortheil

Aus: Die große Liebe

 

Peteris Vasks (*1946)

Sonata (1992) für Flöte solo

Peter Handke

Das ungeheure Zikadenkonzert heute

(Aus: Am Felsfenster morgens)

 

Ernst Jandl

Viel

 

Steve Reich (*1936)                     

Vermont Counterpoint (1982) for flute and tape

Hans Magnus Enzensberger

Optionen für einen Dichter

 

 

Mitwirkende:

 

Agnes Lipka (Sopran) – Michael Faust (Flöte)

Bernt Hahn (Rezitation)

 

 

 

18 schwer

 

Mittwoch, 6. April 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

 

 

Samuel Beckett

Wie soll man sagen

 

Wilfried Krätzschmar (*1944)

„solitude III - sérénade noir“ (1982)

 

Thomas Bernhard

Aus: Der Keller – Eine Entziehung

 

Christian Roderburg (*1954)

Improvisation I

Stanisław Lem

Aus: Solaris

 

Alexander Knaifel (*1943)

“Solaris”
fragment de canticum eternum pour 35 gongs à mamellon (1980)

 

Birger Sellin

Eintrag vom 9. 2. 1992

Aus: Botschaften aus einem autistischen Kerker

 

Christian Roderburg (*1954)

Improvisation II

 

Ludwig Hohl

Skizze einer Skizze der Welt

 

Babette Koblenz (*1956)

Teil 1 aus: „Trois Fours“ für percussion solo (1992)

 

C. G. Jung

Warten (aus: Ulysses)

 

 

Mitwirkende:

 

Christian Roderburg (Schlagzeug)

Bettina Marugg (Rezitation)

 

 

 

 

19 hell

 

Mittwoch, 4. Mai 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

 

 

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Adagio KV 356

Joseph von Eichendorff

Mondnacht

 

Joseph Aloys Schmittbaur (1718-1809)

Rondo

Friedrich Hölderlin

Der Frühling

 

Johann Friedrich Reichardt (1752-1814)

Grazioso 

Friedrich Hölderlin

Der Sommer

 

Johann Christoph Müller (18. Jhdt.)

Adagio

Joseph von Eichendorff

Schläft ein Lied in allen Dingen

 

Johann Abraham Peter Schulz (1747-1800):

Largo

Rose Ausländer

Lerchen – Sonnenstrahlen – Singvögel I

 

Fred Schnaubelt (1938-2004)

Petite Impression (1982)

Erich Kästner

Der Juni

 

Johannes Voigt (* 1975)

Lampions (2011) - URAUFFÜHRUNG

E. E. Cummings

O süße eigensinnige Erde

 

Garry Eister (* 1952)

For Seraphim Alone

Hans Bender

5 Vierzeiler (aus: Wie es kommen wird)

 

Harald Genzmer (1909-2007)

Adagio und Allegro (1983)

Heinz Albert Heindrichs

5 Gedichte (aus: Blindzeichen – dreimal sieben Engelgedichte)

 

Garry Eister (* 1952)

This is not a buddhist prayer (für Verrophon und Klangschale)

 

Ki No Tomonori / Motoori Norinaga / Maeda Yūgure

Drei japanische Tanka

Eric Domenech (* 1992)

"Lumière" (2011) - URAUFFÜHRUNG

 

 

Mitwirkende:

 

Philipp Alexander Marguerre (Verrophon / Glasharmonika)

Michael Denhoff (Klangschale)

Timo Berndt (Rezitation)

 

 

 

 

20 frei

 

Mittwoch, 1. Juni 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

 

 

 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Artikel 2, 4, 5

 

Michael Denhoff / Jörg Fischer

Improvisation I

Mario Vargas Llosa

Aus: Kultur der Freiheit

 

Jörg Fischer (*1971)

Improvisation (Schlagzeug solo)

Peter Bieri

Der Getriebene

Aus: Das Handwerk der Freiheit

 

Michael Denhoff / Jörg Fischer

Improvisation II

Henry D. Thoreau

Kapitel IV: Laute

Aus: Walden – Leben in den Wäldern

 

Michael Denhoff (*1955)

Re(fr)actions No. 2 (2005)

für Campanula und Zuspielung

 

John Cage

John Cage (1912 – 1992)                                                                                    Abgeklärtheit

One4                                                                                                                  Unbestimmung

for drummer – two hands                                                                               Ineinanderwirken

Mesostichons aus: Composition in Retrospect

(Deutsch von Robert Schnorr)

 

Michael Denhoff / Jörg Fischer

Improvisation III

Ludwig Wittgenstein

Gefangen (aus: Vermischte Bemerkungen)

 

 

Mitwirkende:

 

Michael Denhoff (Campanula) – Jörg  Fischer (Schlagzeug)

Mark Weigel (Rezitation)

 

 

 

21 außen

 

Mittwoch, 7. September 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

 

 

 

Octavio Paz

Wolken

Leo Brouwer (*1939)

- Canticum (1968)

Jorge Luis Borges

Die Gitarre

- Tarantos (1976)

Octavio Paz

Besuche

 

Heitor Villa-Lobos (1887 - 1959)

- Prélude No. 1 (1940)

Jorge Luis Borges

Häuser gleich Engeln

Abend auf dem Lande

- Choro No. 1 (1920)

Pablo Neruda

Ode an den Duft des Holzes

 

Agustin Barrios Mangoré (1885 - 1944)

- Choro da Saudade

- Sueño en la Floresta

Luigi Pirandello

Die Steinchen am Weg

(Aus: Einer, keiner, hunderttausend)

 

Heitor Villa-Lobos (1887 - 1959)

Prélude No. 2 (1940)

Jorge Guillén

Die Reise

Gipfel des Entzückens

Vollendung

 

Joaquin Turina (1882 - 1949)

Fantasia Sevillana

Jorge Guillén

Berufung zum Sein

 

 

Mitwirkende:

 

Hubert Käppel (Gitarre)

Tatjana Pasztor (Rezitation)

 

 

 

22 innen

 

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 - dem Gedenken an Josef Herberg -

 

P R O G R A M M

 

 

Paul Celan

Tenebrae

André Jolivet (1905 - 1974)

IV. Allant, aus: „Petite Suite pur flute, alto et harpe“

Wolfgang Hilbig

Meine Gäste

Angst

Trauriges Lied

Cecilia McDowall (*1951)

„Eleven“ for flute and harp

Hanns-Josef Ortheil

Aus: Die Große Liebe

Michael Denhoff (*1955)

Aus: „Strophen“ op. 107 (Versionen für Flöte, Viola und Harfe)

- Aufwärts – ein Gruß an Tom Johnson (Nr. 30c)

  URAUFFÜHRUNG

Michael Donhauser

Es ist und ist ein Lied

War betörend als ein Taumel

Und alles sinkt

 

- Nachtstück (Nr. 42c)

In die Weite fahren

Tief steht

Es sang die Nacht

(Aus: Schönste Lieder)

 

- Sieben offene Fenster – für Herbert Falken zum 77. Geburtstag (Nr. 37a)

  URAUFFÜHRUNG

Josef Herberg

Gott in mir (aus: Die Stunde des Glaubens)

 

Benjamin Britten (1913 - 1976)

Lachrymae op.48 - Variations on a song of Dowland for viola and harp (arr.)

 

Elazar Benyoëtz

Notate aus: Die Eselin Bileams und Kohelets Hund

 

Toru Takemitsu (1930 - 1996)

„And then I knew it was wind“ für Flöte, Viola und Harfe

Psalm 23

 

Mitwirkende:

 

TRIO MALLARMÉ:

Martina Overlöper (Flöte) - Kerstin Beavers (Viola) - Susanne Bürger (Harfe)

Bettina Marugg (Rezitation)

 

 

 

23 dunkel

 

Mittwoch, 2. November 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

 

 

Helmut Lachenmann (*1935)

Guero (1970/88)

Tomas Tranströmer

Neun Dreizeiler aus: Das große Rätsel

Maurice Ravel (1875-1937)

Oiseaux tristes (aus: Miroirs)

Guillaume Apollinaire

Immerfort

Olivier Messiaen (1908-1992)

Regard de la Croix (aus: Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus)

Novalis

Einst da ich bittre Thränen vergoß
(aus: Hymnen an die Nacht)

 

Robert Schumann (1810-1856)

In der Nacht (aus: Fantasiestücke op. 12)

Friedrich Hölderlin

An die Hoffnung

Hälfte des Lebens

(aus: Nachtgesänge)

Heinz Holliger (*1939)

„Elis“ – Drei Nachtstücke für Klavier

Paul Celan

Notgesang der Gedanken

Eingedunkelt

Paul Hindemith (1895-1963)

Nachtstück (aus: Suite 1922)

Birger Sellin

Aus: ich deserteur einer artigen autistenrasse

John Cage (1912-1992)

Prelude I – Winter (aus: The Seasons. Ballet in one act)

Philippe Jaccottet

Aus: Fliegende Saat – Aufzeichnungen 1954-79

Galina Ustvolskaya (1919-2006)

6. Sonate (1988)

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Der Teufel - Iwan Fjodorowitschs Alptraum [Auszug]

(Aus: Die Brüder Karamasow)

György Kurtág (*1926)        

„Leises Gespräch mit dem Teufel“ (aus: Játékok)

 

 

Mitwirkende:

 

Susanne Kessel (Klavier)

Mark Weigel (Rezitation)

 

 

 

24 offen

 

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20.30 Uhr, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

 

 P R O G R A M M

 

Joseph Beuys

Laß dich fallen

Dieter Schnebel (*1930)

Rufe (2006-07) für Horn und Violoncello

Michael Donhauser

Oder spreche nicht

Morton Feldman (1926-1987)

Two Instruments – Horn and Cello (1958)

Und die Blätter

(Aus: Liebes- und Lobgedichte)

 

Heinz-Albert Heindrichs

Atem für Atem

Heinz-Albert Heindrichs (*1931)

Atem für Atem (2002) für Violoncello solo

Fernando Pessoa

Aus: Das Buch der Unruhe

Michael Denhoff (*1955)

Aus: Strophen op. 107

   Nr. 18A-b “Seven brackets for John Cage”

   (Version für Horn, Violoncello und Akkordeon) UA

Hannes Böhringer

Stimmen

(Aus: Immer kommt etwas dazwischen)

 

Toshio Hosokawa (*1955)

In die Tiefe der Zeit (1994) für Violoncello und Akkordeon

Peter Sloterdijk

Aus: Weltpause

 

 

Mitwirkende:

 

Margit Kern (Akkordeon) – Jeffrey McGuire (Horn) – Michael Denhoff (Violoncello)

Bernt Hahn (Rezitation)

 

 

 

 

Pressestimmen

 

Zum Start des 3. Jahrgangs der Reihe

"rhein-musikalisch" - Online-Magazin vom 27. Februar 2011

 

leicht

Bonner Generalanzeiger vom 4. März 2011

Bonner Rundschau vom 10. März 2011

 

schwer

Bonner Generalanzeiger vom 9. April 2011

 

hell

Bonner Generalanzeiger vom 6. Mai 2011

Bonner Rundschau vom 16. Mai 2011

 

frei

Bonner Rundschau vom 11. Juni 2011

 

außen

Bonner Generalanzeiger vom 9. September 2011

Bonner Rundschau vom 10. September 2011

 

innen

"rhein-musikalisch" - Online-Magazin vom 4. Oktober 2011

 

dunkel

"rhein-musikalisch" - Online-Magazin vom 3. November 2011

Bonner Generalanzeiger vom 4. November 2011